11 – Personalausstellung Christian Freund

 

Christian Freund gestaltet neue Ausstellung in der „Greikantine“

Foto: Christian Freund (2. von rechts). Beim Ausstellungsaufbau halfen Mitglieder des Fotoclubs.

 

Greizer Verwandlungen

 

Greiz, wie hast du dich verändert! Vergleichen wir Motive, die vor 20, 30 oder 40 Jahren von ungefähr gleichen Standpunkten aus fotografiert wurden, dann kommen wir oft aus dem Staunen nicht mehr heraus. Ich war noch keine 14 Jahre alt, als ich die ersten Motive meiner Heimatstadt  mit meiner Kleinbildkamera Werra  ablichtete.

Mit 13 Jahren besuchte ich meinen Nachbarn Bernhard, der in einem kleinen Raum eine Dunkelkammer eingerichtet hatte, und so konnte ich zum ersten Mal sehen, wie im Entwicklerbad ein Bild entstand.  Das faszinierte mich. Mein Vater unterstützte meine Idee, in unserem Haus ebenfalls eine Dunkelkammer einzurichten. Er finanzierte die  Ausrüstung samt Vergrößerungsgerät und kaufte mir einen Fotoapparat,  mit dem ich von nun an ständig auf Achse war. Mit 14 Jahren wurde ich Mitglied der Ortsgruppe Fotografie im Kulturbund Greiz und wurde im Rahmen einer Ausstellung sogar mit einem dritten Platz belohnt. Viel Freude machte mir auch die Teilnahme am Zirkel Fotografie im Pionierhaus unter der Leitung meines Lehrers Günter Riese, von dem ich einiges lernen konnte. Zu dieser Zeit hatte ich auch erste Fotos im „Heimatboten“, dem „Elsterspiegel“und der „Volkswacht“ veröffentlicht. Spätestens von da an stand mein Berufswunsch fest, Fotograf zu werden. 1965 begann ich meine Ausbildung in der Firma Foto-Deylig in Greiz. 1974 legte ich die Meisterprüfung im Fotografenhandwerk in Potsdam ab.

Von 1980 bis 2011 war ich hauptberuflich als Pressefotograf auf Achse. Personalausstellungen in Greiz und  mehrere Ausstellungsbeteiligungen in verschiedenen Orten Ostthüringens, Leipzig, Erfurt, Frankfurt/Main, Berlin und der krönenden Teilnahme an der „Interpressphoto ’89“ in Pyongyang. Bis heute kann ich neben der Pressearbeit auf unzählige Veröffentlichungen in Büchern, Kalendern, Broschüren  und Ansichtskarten zurückblicken. Nach der Wende war ich neben meiner Tätigkeit als Bildjournalist der OTZ mehrere Jahre als Werkstattleiter Fotografie des Greizer Theaterherbstes unterwegs. Ein wenig stolz bin ich auch darauf, dass es mir mit einigen Teilnehmern der Theaterherbstwerkstatt gelungen war, die ruhende Ortsgruppe Fotografie Mitte der 1990er Jahre als Greizer Fotoclub wiederzubeleben.

Was mir immer wieder Spaß macht, ist das Zusammensein mit Gleichgesinnten im Fotoclub.Ich kann mich nach wie vor mit meinen Fotofreunden über jedes gelungene Bild freuen.

Nur wenigen Menschen ist das Glück zuteil, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Ich bin bis heute dankbar dafür, dass ich die Gelegenheit dazu habe.

Christian Freund

Katalog

zurück