28-2021-10Jahre Vogtlandhalle Greiz

Vogtlandhalle Greiz feiert Zehnjähriges

Nachrichten aus Ostthüringen

 

Die Vogtlandhalle Greiz feiert ihr zehnjähriges Bestehen: Am 18. März 2011 wurde sie eröffnet. 2019 hat es dort 220 Veranstaltungen gegeben mit knapp 74.000 Besuchern; nimmt man Messen und Ausstellungen dazu, wurden mehr als 97.000 Gäste gezählt. 2020 musste der Spielbetrieb coronabedingt unterbrochen werden. Die Jubiläumsfeier wird im August nachgeholt.

Ab 18.03.2021 ist durch dem Fotoclub Greiz in Verbindung mit der Vogtlandhalle die 3. Fensterausstellung „10Jahre Vogtlandhalle Greiz“ zu sehen.

Von dem Austellungskatalog sind zur Zeit 33 Fotos zu sehen.

Veröffentlichung in der OTZ am 19.03.2021

Zehn Jahre in 35 Bildern erzählt
Außenvernissage zur Ausstellung über die Vogtlandhalle im kleinsten Kreis

Ulrike Temme aus Harth-Pöllnitz ist eine der ersten, die die Fotos von der Vogtlandhalle anschaut. „Besonders interessant finde ich den Blick hinter die Kulissen“, sagte sie.
Conni Winkler

Das letzte Bild wurde vom Geschäftsführer der Gewog Frank Böttger (von links) gemeinsam mit der Chefin Ann-Kathrin Gabel in die Fotoausstellung des Greizer Fotoclubs zu zehn Jahre Vogtlandhalle an den Fenstern der Halle angebracht. Bürgermeister Alexander Schulze kam kurz vorbei, um Jubiläum des Hauses zu gratulieren.
Conni Winkler

Flexibilität und Gelassenheit sind dieser Tage gefragt. Weil für Greiz ab Donnerstag eine Ausgangssperre verhängt wurde, hat der Fotoclub Greiz am Mittwochabend in einer Nacht- und Nebelaktion noch schnell die Fotos der Ausstellung Zehn Jahre Vogtlandhalle in die Fenster der Halle in der Carolinenstraße gehängt.
„In 35 Bildern wird die Geschichte des Hauses von der Grundsteinlegung bis heute erzählt“, sagte Vogtlandhallenchefin Ann-Katrin Gabel. Es sei für sie und ihr Team enorm wichtig gewesen, dass zum eigentlichen Jubiläumstag überhaupt etwas stattfindet. Denn an eine richtige Feier sei wegen Corona derzeit gar nicht zu denken. „Daher haben wir die Vernissage nach außen verlegt, wenn man denn die Eröffnung überhaupt so nennen kann“, sagte Gabel. Schließlich seien Treffen derzeit nicht erlaubt. Lediglich der Geschäftsführer der Greizer Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft als Vermieter, Frank Böttger, sowie der Bürgermeister Alexander Schulze (parteilos) kamen zum Gratulieren vorbei und hängten das noch fehlende Bild von der Grundsteinlegung der Halle an seinen Platz direkt neben dem Kasseneingang.
„In solchen Zeiten kann man nur eine Fensterausstellung machen“, sagte der Bürgermeister. Er sei froh, dass es wenigstens diese Ausstellung gebe. „Es ist schade, dass wir das Zehnjährige der Vogtlandhalle nicht feiern können, die sich bestens entwickelt hat“, sagte Schulze. Aber er blicke trotz allem nach vorn. Die Feier werde auf jeden Fall nachgeholt, sobald das möglich sein werde.
Die Bilder der Ausstellung stammen aus dem Fundus der Mitglieder des Greizer Fotoclubs, die während der Bauphase und in den zehn Jahren des Bestehens der Halle entstanden seien. „Aus etwa 8000 Bildern insgesamt haben unsere Mitglieder ihre besten Arbeiten ausgewählt“, sagte der Vorsitzende des Greizer Fotoclubs Ralf Jarling. Das sei nicht leicht gewesen. Aus der Vorauswahl von etwa 300 Bildern wurden 50 Fotos ausgewählt. „Leider hat der Platz in den Fenstern der Halle nur für 35 Bilder gereicht“, sagte Jarling. Aber es sei ein Konzentrat aus der Geschichte des Hauses, das interessante Einblicke hinter die Kulissen gewähre. „Besonders fasziniert mich an dem Gebäude, dass man immer wieder spannende Ecken für Motive findet“, sagte Jarling. Christian Freund ist langjähriges Fotoclubmitglied und war lange Jahre für die Ostthüringer Zeitung tätig. Auch er ist mit einigen seiner Bilder vertreten. „Ich hab für die Zeitung gefühlt jeden Stein während der Bauphase fotografiert“, sagte der Fotograf. Aber am schönsten sei es gewesen, das Baugeschehen aus der Luft zu fotografieren.

 

Ausstellungskatalog