08 – 2014 – Ausstellung Polizeiinspektion Greiz und Seniorenwohnanlage „Fazit“ Greiz

 

2014 startet mit zwei ausgegliederten Ausstellungen zu dem Jahrhunderthochwasser 2013
Die Fotos zeigen die mächtige Gewalt der Wassermassen in Greiz und Umgebung.
Im der Seniorenresidenz „Fazit“ werden 16 Fotos ausgestellt und in der Polizeiinspektion Greiz sind 37 Fotos zu sehen.

Die Hauptausstellung zum Hochwasser im Museum im Unterem Schloß ist in der Vorbereitung.

Ein ungewöhnlicher Ausstellungsort

Längst sind die Museen im Oberen und Unteren Schloss, das Sommerpalais, die Vogtlandhalle sowie die Stadt- und Kreisbibliothek zu beliebten Einrichtungen für die verschiedensten Ausstellungen geworden. Dass am Wochenende im Gebäude der Polizei von den Mitgliedern des Greizer Fotoclubs Frank Langhammer, Ralf Jarling, Christian Freund und Karsten Rademacher eine Präsentation von 35 Fotografien aufgebaut wurde, dürfte eher zu den seltenen Ereignissen gezählt werden. „Die Fotografien, die jetzt die bislang tristen Wände in dem Gebäude ein wenig Leben einhauchen, geben dem Betrachter einen Einblick in die alltägliche Arbeit der Polizei“, erklärt der Vereinsvorsitzende Langhammer. Bereits zum Tag der offenen Tür am 3. Oktober 2012 waren die meisten dieser Arbeiten im großen Sitzungssaal zu sehen. Zum ersten Mal wurde auch ein selbst gedrucktes Poster mit 1,40 Meter Höhe gezeigt. In Gruppen wurden damals die zahlreichen Besucher durch die Räume des Polizeigebäudes geführt. Die Aufnahmen berichten von Polizeieinsätzen ebenso wie über die Vorführung der Hundestaffel oder der Präsentation der verschiedensten polizeilichen Einrichtungen anlässlich der 800-Jahrfeier der Stadt Greiz. Angeregt hatte die Ausstellung Ralf Jarling, der Fotografien vom Inneren des Gebäudekomplexes fertigte und diesbezüglich historische Unterlagen, die ebenfalls in der Ausstellung zu sehen sind, ausfindig machte. Der Chef der Greizer Polizei-Inspektion, Lenk, war von der Idee, eine Ausstellung über einen längeren Zeitraum zu gestalten, angetan und hat diese Unternehmung unterstützt.
Die Ausstellung können sich neben den Beamten all jene Besucher der Polizei-Inspektion ansehen, die im Flur zu verschienen Räumen unterwegs sind.

Foto: Mitglieder des Fotoclubs bei der Eröffnung