Aktivitäten 2018-04

Greizer Hobbyfotografin stellt bei der 11. Landesfotoschau Thüringen aus

Die Greizer Hobbyfotografin Elke Feyand freut sich über ihren neuesten Erfolg, der erfolgreichen Teilnahme an der 11. Landesfotoschau Thüringen. Ihr Foto mit dem Titel „Lebenskünstler“ wurde unter 1263 eingereichten Einzelfotos für die Ausstellung ausgewählt, die bis zum 28. Juli im Obergeschoss der Sparkasse Gera-Greiz in Gera, Schloßstraße 11, zu sehen ist. Öffnungszeiten: Montag, 9 bis 16 Uhr, Dienstag, 9 bis 18 Uhr, Mittwoch 9 bis 16 Uhr, Donnerstag, 9 bis 18 Uhr, Freitag, 9 bis 16 Uhr.

10.05.2018-OTZ


Überlebenskünstler


Landesfotoschau Thüringen 2018

Zum Geleit

Die Landesfotoschau Thüringen genießt einen guten Ruf, nicht nur bei den Mitgliedern der bundesweiten Gesellschaft für Fotografie. Anders ist es für mich nicht zu erklären, dass es auch zur 11. Auflage dieser Ausstellung eine stolze Anzahl von Einsendungen gab. Die Jury hatte ganz schön zu tun, habe ich mir sagen lassen. Und sie hat ausgezeichnete Arbeit geleistet.

Dass die Fotos als Print und nicht als Datei eingereicht werden müssen, finde ich einen klugen Gedanken. So ist der Einsender aufgefordert, sich nochmals mit seinem Bild auseinanderzusetzen, kann etwas korrigieren, was er am Bildschirm nicht bemerkt hat. Auch in unserer digitalen Zeit ist es wichtig, gründlich zu arbeiten und sich nicht einer angeblichen Kurzlebigkeit von Informationen zu ergeben.

Als der Geraer Verein Lichtbildkombinat, der aktuelle Organisator des Wettbewerbs und Ausrichter dieser Ausstellung, uns um Unterstützung bat, mussten wir nicht lange überlegen, um als Gastgeber für die Vernissage und ersten Standort zuzusagen. Schließlich führen wir damit eine Tradition fort, die in der Geschäftspolitik einer Sparkasse begründet liegt. Die Sparkassen in Deutschland gelten ja als größter nichtstaatlicher Förderer von Kultur.

Das hat uns dazu bewogen, einen Sonderpreis der Sparkasse zu stiften. Vielleicht gelingt es, auch andere Institutionen und Unternehmen für das Ausloben eines Preises zu gewinnen? Der Jugendpreis der Sparkasse Gera-Greiz soll die herausragende fotografische Leistung eines Teilnehmers bis zum Alter von 21 Jahren würdigen.

Was macht überhaupt ein gutes Foto aus? Neben der technischen Qualität sind bestimmt aip| narrative Eigenschaften genauso von Vorteil, wie die Bildkomposition oder die Perspektive und die Stimmung, die der Bildautor vermittelt. Keinesfalls soll man den sogenannten subjektiven Faktor unterschätzen. Darunter verstehe ich auch die Wirkung auf den Betrachter. Ich finde ein Foto als besonders gelungen, wenn es mich berührt, Emotionen auslöst, ich mich noch später daran erinnern kann, wie das Bild „Vogelfrei“ von Tim Gassauer, dem die Jury unseren Sonderpreis zugesprochen hat.

Die eingereichten Arbeiten widerspiegeln viele Bereiche der Natur und des privaten wie des gesellschaftlichen Lebens, im Kleinen wie im Großen. Und genau diese Vielfalt lässt ein Kaleidoskop von Zeitgeschichte entstehen, in dem zwar die Gegenwart festgehalten, aber für eine zukünftige Betrachtung sozusagen konserviert wird. Die erstaunliche fotografische Qualität der ausgestellten Fotografien offenbart auch den oft beschworenen besonderen Blick auf alltägliche Situationen. Aber gerade das macht diese Ausstellung so spannend, meine ich.

Übrigens: Der traditionelle Sparkassen-Slogan „Nähe ist kein Zufall, sondern Absicht“ trifft ja auch auf den Fotografen selbst zu, der die Nähe zu seinem Motiv sucht, wobei hier nicht unbedingt die räumliche Nähe allein gemeint ist.

Markus Morbach

Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gera-Greiz

 

Wort des Veranstalters

Schon zum elften Mal waren die Thüringer Fotografinnen und Fotografen aufgefordert, ihre besten Fotos der letzten Jahre zum Wettbewerb für die Landesfotoschau einzureichen. So viele Autorinnen und Autoren wie nie zuvor – nämlich 244 – haben davon Gebrauch gemacht. Vielen Dank, dass Sie alle mit Ihren Aufnahmen den Wettbewerb bereichert haben! Natürlich können nicht alle der eingereichten 1263 Einzelfotos und 52 Serien in der Ausstellung gezeigt werden. Die Jury hatte deshalb die schwere Aufgabe, aus diesem Angebot eine Ausstellung zu formen. Denn die Landesfotoschau soll einerseits den Stand der Thüringer Fotografie dokumentiert und andererseits Anregungen geben, die sich aus den aktuellen Tendenzen der Fotografie speisen. Vielen Dank deshalb auch an die Jurymitglieder, dass Sie sich dieser Aufgabe gestellt und diese in hervorragender Weise bewältigt haben!.

Ein großer Dank des Veranstalters gilt dem ausrichtenden Fotoclub Lichtbildkombinat Gera e.V., der sich mit großem Engagement der 11. Landesfotoschau angenommen und mit großem Einsatz und Fleiß den Wettbewerb und die Ausstellung organisiert hat. Ganz besonders danken möchten wir der Vorsitzenden des Lichtbildkombinats, Katja Wisotzki, für ihre engagierte und kreative Arbeit!

Ein weiterer Dank gilt allen Unterstützern der Landesfotoschau, insbesondere der Sparkasse Gera-Greiz, ohne die die Ausstellung nicht in dieser Qualität möglich wäre!

Allen Besuchern der Landesfotoschau wüschen wir viele Anregungen, einen ästhetischen Genuss und freuen uns auch über kritisch-konstruktive Diskussionen zu den Fotos.

 

Dr. Eckhardt Schön – im Namen des Landesvorstands der GfF

(Aus der Veröffentlichung zur Ausstellung)