Aktivitäten 2018-03

26.03.2018 Personalausstellung Christian Freund


Christian Freund im Kreis von Mitstreitern des ­Greizer Fotoclubs, die beim Ausstellungsaufbau mit Hand angelegt haben.

Foto: Matthias Klinner

Greiz.

Fotografenmeister Christian Freund zeigt in der Personalausstellung des Fotoclubs in der Greikantine der Vogtland-Werkstätten die Residenzstadt Greiz mit ihrem sich verändernden Stadtbild.

 

Hierfür hat der Pressefotograf an 12 Objekten die Vergänglichkeit und die Beständigkeit in einem besonderen Fokus vereint. So sind die alten Aufnahmen fotografische Erinnerungsfäden in denen man einst Vertrautes wiederfindet. Dem gegenüber steht das Heute aus gleichem Blickwinkel. So scheint der aus der Stadt aufragende Schlossbergkegel dafür gewachsen zu sein, ein Schloss zu tragen. Nur, der Turm abgeputzt und angestrichen, ist nicht mehr der gute alte Schlossturm. Er kann schwärmen „ Greiz wie hast du dich verändert“, wie viel Neues ist entstanden. Dabei besticht auf den ersten Blick klare Sachlichkeit , erst beim genauen Hinschauen eröffnet sich das Lyrische, die Sensibilität, das Persönliche der Fotografien. Die Bildsprache ist themenorientiert, nur ein wenig verfremdet in der Tradition der deutschen Dokumentarfotografie ausgeführt. Schließlich kennt man Christian Freund seit 1980 als Bildreporter der „Volkswacht“ und später als Reporter der „ Ostthüringer Zeitung“. Redaktionsschluss ist für den 69-jährigen nicht. Man findet seine Fotos seit Jahrzehnten in Publikationen. Christian Freund, der wesentlichen Anteil an der Neugründung des Greizer Fotoclubs hat, ist mit seiner konstruktiven Kritik und seinem fachlichen Können eine Bereicherung des Vereins. Die Schau ist bis Ende Mai zu sehen.

Silke Groß / 31.03.18  OTZ